Was kann die geminderte Libido bei den Frauen verursachen?

Die weibliche Libido bedeutet tatsächlich die sexuelle Aktivität der Frau, ihren Wunsch nach dem Intimverkehr. Das muss aber keinesfalls mit der geschlechtlichen Gleichgültigkeit verwechselt werden, da unter der letzten das völlige Fehlen des sexuellen Triebs verstanden wird, was ziemlich selten zu treffen ist. Die geringere Libido ist aber die häufigere Erkrankung, für die immer mehr Frauen mit jedem Jahr anfällig werden. Um die Libido zu steigern, muss man zuerst feststellen, was dazu führt und wie man diese Faktoren beseitigen kann.

Selbstzweifel

Wenn die Frau sich als unattraktiv oder nicht sexuell empfindet oder Komplexe wegen des Übergewichts oder anderer Probleme hat, kann sie sich hoher Wahrscheinlichkeit nach in den männlichen Umarmungen nicht entspannen. Im schlimmsten Fall führt solche Unsicherheit zu der Vermeidung des sexuellen Kontakts und als Folge zur Minderung der Libido.

Schwierigkeiten in den Beziehungen mit dem Partner

Bei den Frauen ist bekannterweise jener Teil des Gehirns für den Orgasmus verantwortlich, der auch die Emotionen reguliert. Und während die Männer ganz leicht den Geschlechtsverkehr von den seelischen Bewegungen trennen können, fällt es der Frau sehr schwer, sich loszulassen und zu entspannen. Die Beleidigung, gegenseitige Vorwürfe, Enttäuschung, Entfernung und Missverständnis – das sind alle negativen Äußerungen, die das Vertrauen der Frau und somit das Gelüste nach den intimen Lustspielen senken.

Die alltägliche Routine

Sehr oft wird die geminderte Libido von dem elementaren Alltag ausgelöst, d. h. nicht von den Problemen in den Beziehungen, sondern vom ihrem Übergang zur nächsten Phase. Da wird alles ruhig und gemessen, die ehemalige Leidenschaft vergeht und der Geschlechtsverkehr ähnelt eher der langweiligen und banalen Pflicht, die man regelmäßig zur Schau, um der Normalität und Ruhe der Liebesverhältnisse willen erfüllen muss.

Die hormonelle Balance

Die Hormone sind über alles. Ausgerechnet der hormonelle Hintergrund der Frau bestimmt ihren sexuellen Trieb und Lust. Es wurde bemerkt, dass die Frauen den Intimverkehr lieber vor der Menstruation, als nach ihr treiben. Während der Schwangerschaft kann die zukünftige Mutter sowohl die erhöhte Libido, als auch ihre Minderung innerhalb einigen Schwangerschaftswochen verspüren. Ausschließlich die Hormone haben schuld daran.

Stress und Müdigkeit

Die emotionelle Überspannung und ewiger Stress auf der Arbeit können als Reize von geminderter Libido dienen. Die ständigen Pflichten und Arbeiten im Haushalt und gespannte Beziehungen mit dem Liebsten können auch die Libidostörungen verursachen. Schweige denn, dass die meisten Vertreterinnen des zarten Geschlechts nicht ordentlich ausschlafen und des Öfteren unter dem Schlafmangel leiden, was sowohl psychologisch, als auch physiologisch nichts Gutes dem Körper bringt.

Überwinden Sie endlich ihre Schwierigkeiten im Bett

Die Frauen können schon erleichtert aufatmen. Das Mittel für die Steigerung der Potenz und Verschärfung der Empfindungen beim Geschlechtsverkehr ist schon gefunden: Lovegra. Das ist ein verwandtes Potenzmittel von Viagra, das aber für die Behandlung der männlichen Erektionsstörungen oder sogar Impotenz eingesetzt wird. Wie Viagra kann man leicht Lovegra kaufen und den langen sexuellen Akt genießen. Lovegra enthält auch den Wirkstoff Sildenafil Citrate, dank dem die Damen temperamentvoll werden. Darüber hinaus ist es nicht notwendig sich an den Arzt zu wenden, um das Medikament zu besorgen. Sie können Lovegra rezeptfrei kaufen. Die Wirkung von Lovegra setzt nach 30 – 45 Minuten seit der Einnahme der Tablette ein, so ist es sehr leicht die Zeit so zu gestalten, um schon erregt zu dem Beginn des sexuellen Aktes zu sein. Die Wirkungsdauer liegt zwischen 6 und 8 Stunden und sichert den Orgasmus zu jedem Zeitpunkt während dieser Periode. Da sich Lovegra rezeptfrei kaufen lässt, können Sie das sogar online machen, ohne das Haus zu verlassen. Darüber hinaus werden die Pillen sehr schnell geliefert, wenn Sie Lovegra in der Schweiz kaufen.

Harald Berger

Pharmakologie ist mein Fach. Aktuell geniesse ich die Zeit nach dem Studium. Ich bin Schweizer und lebe in Bern. Ich unterstütze die Apotheke Schweiz mit Artikel sowie Produktbeschreibungen.
Harald Berger